Nachrichten

Stubb zum 13. Präsidenten von Finnland gewählt

stubb president

Der Kandidat der regierenden Kansallinen Kokoomus (Nationale Koalitionspartei), Alexander Stubb zum 13. Präsidenten von Finnland gewählt worden.

Der ehemalige Ministerpräsident setzte sich im zweiten Wahlgang, der am Sonntag von 9.00 bis 20.00 Uhr im ganzen Land stattfand, knapp gegen den Vorsitzenden von Vihreä Liitto (Grüne Partei), Pekka Haavisto, durch, der als Kandidat einer Wählervereinigung antrat.

Stubb erhielt 1575211 (51,6 %) Stimmen, während Haavisto 1476548 (48,4 %) Stimmen erhielt, so die vom Justizministerium am späten Sonntagabend bekannt gegebenen Wahlergebnisse.

Insgesamt gaben 3071845 von insgesamt 4546041 Wählern im In- und Ausland ihre Stimme ab, die Wahlbeteiligung lag bei 67,6 %.

Die Amtszeit des Präsidenten beginnt am 1. März 2024.